child-3336934_1280

Gut erhaltene Kinderfahrräder gesucht

Sommersprossen auf den Knien…. bekommt man auch beim Radfahren – wenn man ein Fahrrad hat! Leider haben wir für die Kinder der Notaufnahme für Geflüchtete in der Herkulesstraße keine Kinderfahrräder mehr.  Aber vielleicht haben Sie ja noch ein gut erhaltenes Kinderfahrrad, das Sie den Kindern der Einrichtung spenden möchten. Wir würden uns sehr freuen! Falls[…]

Detail

Roma in Köln. Damals, heute und morgen

Roma bilden die größte ethnische Minderheit Europas. Roma ist der Oberbegriff für eine Reihe von Bevölkerungsgruppen, die seit mindestens 700 Jahren in Europa beheimatet sind. Roma wird im Deutschen etwa im Wortpaar Sinti und Roma abgrenzend von der Teilgruppe der Sinti auch als Bezeichnung für osteuropäische Roma oder mit diffusem Inhalt benutzt. (Wikipedia) Wir möchten[…]

flüchtlingshelfer

Online-Plattform für Flüchtlingshelfer

Liebe Engagierte, liebe Interessierte, wer Geflüchtete unterstützt kommt schnell mit sehr komplizierten Fragen in Berührung – etwa zum Asyl- und Aufenthaltsrecht. Die von den Wohlfahrtsverbänden getragene Online-Plattform fluechtlingshelfer.info bündelt daher alle für ehrenamtlich Engagierte relevanten Informationen an einer Stelle – damit Engagierte möglichst schnell Informationen zu ihren Fragen finden: www.fluechtlingshelfer.info Website: fluechtlingshelfer.info Facebook: https://www.facebook.com/fluechtlingshelferinfo Twitter:[…]

lossmersinge

Großzügige Spende von „Loss mer singe e.V.“

Alljährlich geht Loss mer singe e.V. Anfang des Jahres auf Kneipentour und präsentiert die neuesten Hits der Session und lässt die Jecken abstimmen. Diese Veranstaltungen sind kostenfrei. Seit vorletztem Jahr hat sich Loss mer singe e.V. dafür ausgesprochen, einige Veranstaltungen als Benefizveranstaltungen zu organisieren, quasi „SINGE FÖR JOD“. Das heißt, sie nehmen Eintritt und dieser[…]

facade-1209331_1280

Endgegner Wohnungssuche

Liebe Engagierte, liebe Interessierte, dass die Wohnungssuche in Köln dem Kampf gegen den Endgegner im höchsten Level gleichkommt, ist kein Geheimnis. Bezahlbarer Wohnraum ist rar und die Wunschliste an die „Traummieter“ oft utopisch. Da braucht es etwas Ausdauer und Kenntnis der üblichen Medien, um eine passende Wohnung zu finden. Jede*r, der/die schon selber gesucht hat,[…]

AktionNachbarschaft.logo

Schrauber*innen für`s Fahrradbüdchen gesucht

Seit 2016 wird in der Wolfssohnstraße 12a in Bickendorf geschraubt, geölt und gefrickelt: Im Fahrradbüdchen der Aktion Nachbarschaft e.V. lernen geflüchtete Menschen, wie sie ein Fahrrad verkehrstüchtig machen. Die interkulturelle Fahrradwerkstatt wird ehrenamtlich betrieben und versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe. Wer hier eine Fahrradreparatur wünscht, muss selber ran – natürlich mit fachkundiger Unterstützung. Unzählige[…]

Sawa

SAWA sucht Raum für Impro-Theater-Angebot mit Geflüchteten

Liebe Engagierte & Interessierte, die Initiative SAWA sucht einen Raum für Impro-Theater mit Geflüchteten: ca. 10-20 Personen für ca. 2 Stunden, 1-2x pro Monat, samstags- oder sonntags. SAWA stellt sich euch vor: Die Initiative SAWA ist derzeit auf der Suche nach einer neuen Möglichkeit, interkulturelle Improvisationstheater-Veranstaltungen mit Geflüchteten anzubieten. Wir sind eine interkulturelle Gruppe von[…]

paragraph-736864_1280

Einladung zum Plenum am 19.02.2019

Liebe Interessierte, liebe Engagierte, das Thema „Migrationspakt“ schwirrt durch die Medien und auch die Communities von Geflüchteten in den sozialen Medien berichten darüber. Aber was genau beinhaltet dieses neue Gesetz? Welche Vorteile ergeben sich für Menschen, die in Deutschland bleiben wollen und welche Nachteile? Welche Gerüchte führen Geflüchtete in die Irre? Welche Probleme ergeben sich[…]

drawing-516251_1920

Shahrzad e.V. sucht Räumlichkeiten

Shahrzad e.V. ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, gehörlose Flüchtlinge und Migrant*innen zu unterstützen. Die Hürden und Probleme, mit denen sich Zugewanderte konfrontiert sehen, sind für die Gehörlosen unter ihnen um ein vielfaches größer. Integration wird erschwert,  die Gefahr von Isolation und damit verbundenen Depressionen ist sehr hoch. Das Ziel von Shahrzad e.V. ist,[…]

seelsorge

Spendensammlung für Geflüchtete

Der Seelsorgebereich Ehrenfeld ruft zu Spenden für die Menschen in den Notunterkünften in Ehrenfeld und Ossendorf auf. Dringend benötigt werden saubere und intakte Kinderkleidung, Handtücher und Bettwäsche. Die Abgabe ist in allen Pfarrbüros und Kirchen des Seelsorgebereichs Ehrenfeld bis zum 10. Februar möglich. Weitere Infos und Kontakte könnt ihr dem Flyer entnehmen. Das Team von[…]

mathematics-1509559_1920

Unterstützung mit Fachwissen gesucht

Liebe Engagierte, für einen pakistanischen Geflüchteten suchen wir Unterstützung. Er macht eine Ausbildung bei Rheinenergie und sucht eine*n Ansprechpartner*in für ausbildungsspezifische Fragen zu Themen der Physik und des Ingenieurwesens. Sollte sich jemand mit diesen Themen auskennen, würden wir sehr gerne den Kontakt herstellen. Euer Team von Willkommen in Ehrenfeld     Foto: Pixabay

clause-67400_1920

Antrag auf Überprüfung nach SGB X §44_AsylbLG ab 1.1.2017

Liebe Engagierte, anbei leiten wir euch eine Info der Rechtsanwältin Eva Steffen aus Köln weiter: „Seit 2016 sind die gegenüber dem Regelbedarf nach dem SGB XII und Hartz IV abgesenkten Leistungssätze nach § 3 AsylbLG trotz erheblich gestiegener Lebenshaltungskosten unverändert niedrig. Zum 17.3.2016 wurden sogar noch einzelne Bedarfspositionen für Freizeit, Unterhaltung und Kultur sowie Bildung[…]

lossmersinge

Loss mer singe spendet für Willkommen in Ehrenfeld

Alljährlich geht Loss mer singe e.V. Anfang des Jahres auf Kneipentour und präsentiert die neuesten Hits der Session und lässt die Jecken abstimmen. Diese Veranstaltungen sind kostenfrei. Seit vorletztem Jahr hat der Verein sich dafür ausgesprochen einige Veranstaltungen als Benefizveranstaltungen zu organisieren, quasi „SINGE FÖR JOD“. Das heißt, sie nehmen Eintritt und dieser geht komplett[…]

Jugendsuchtberatung

Broschüre „Mut machende Infos für Ihre Gesundheit“

Unter den suchtgefährdeten Menschen steht die Gruppe der Geflüchteten vor einem besonderen Problem: Kulturelle Prägungen und vor allem mangelnde Deutschkenntnisse stellen Betroffene, Betreuer und Institutionen vor eine besondere Herausforderung bei der Überwindung von Suchtproblemen. Um den Zugang zum Kölner Hilfesystem zu erleichtern, ist die Broschüre „Mut machende Infos für Ihre Gesundheit – kleiner Wegweiser für[…]